Klinische Forschung


 

Klinische Forschung betrieb ich nie zum Selbstzweck sondern bedeutete für mich immer etwas zu schaffen das auch Patientinnen und Patienten einmal zugute kommt. Durch den Aufbau und die Leitung des Vienna Reading Centers (VRC) konnten einige der größten internationalen multizentrischen Studien im Bereich der Netzhauterkrankungen nach Wien geholt werden, so etwa Zulassungsstudien für die bekannten Medikamente Eylea® (VEGF-Trap) und Lucentis® (Ranibizumab). Viele dieser Studien mit oft mehr als 1000 teilnehmenden Patientinnen und Patienten wurden weltweit durchgeführt, teilweise aber in Wien geplant und gänzlich hier ausgewertet.

Die Erfahrungen die ich hier, zusammen mit internationalen Expertinnen und Experten im Bereich Netzhauterkrankungen, sowohl in der Bildgebung, als auch in der Interpretation, der Therapieplanung und Behandlung sammeln konnte, kommen mir heute im Rahmen der Betreuung meiner Patientinnen und Patienten zugute.

2016 Erweiterung des Vienna Reading Center (VRC) für Real Time Feedback (standardisierte Auswertungen für internationale Studienzentren innerhalb einer Stunde)
2015 Erweiterung des Vienna Reading Center für telemedizinische Anwendungen
2013 Mitglied im Expert Committee Reading Centre der EVICR.net (European Vision Clinical Research)
2013 Einreichung eines Patents für intraokulare Injektionen
2013 Start des Christian Doppler Labors für „Optimized Image Analysis (OPTIMA)“ am Vienna Reading Center
2012 EMA Approval für VEGF-Trap-Eye (Eylea) zur Behandlung der neovaskulären AMD – maßgeblich für die Zulassung sind die Daten des VRC aus der VIEW2 Studie
2012 Start der Kooperation des Vienna Reading Center mit dem „Iowa Institute for Biomedical Imaging“ der University of Iowa
2012 FDA Approval für Ranibizumab (Lucentis) zur Behandlung des diabetischen Maculaödems – maßgeblich für die Zulassung sind die Daten des VRC aus der Restore Studie.
2011 FDA Approval für Aflibercept (Eylea) zur Behandlung der neovaskulären AMD – maßgeblich für die Zulassung sind die Daten des VRC aus der VIEW2 Studie
2009 Erweiterung des Vienna Reading Center zur Auswertung von 3-dimensionalen optischen Kohärenztomographieaufnahmen (SD-OCT) und Etablierung einer neuen Datenbank
2008 Erweiterung des Vienna Reading Center zur Auswertung von Fundusfotografie– und Fluoreszenzangiografieaufnahmen im Rahmen großer internationaler Multicenterstudien
2007 Bayer Healthcare und Regeneron initialisieren mit dem Vienna Reading Center die aktuell größte Augenstudie bei altersbedingter Makuladegeneration weltweit.
2007 – 2016 Leitung des Vienna Reading Center, dieses kann sich als weltweit erstes voll digitalisiertes Reading Center etablieren.
2005 – 2008 Aufbau des Vienna Reading Center zur Auswertung optischer Kohärenztomographieaufnahmen und Microperimetrieaufnahmen
1998-2001 Wissenschaftliche Mitarbeit am Univ.-Institut für Physiologie der Universität Wien: Membranphysiologie der Retina
ab 1997 Wissenschaftliche Mitarbeit an der Univ.-Klinik für Augenheilkunde und Optometrie der Universität Wien; unter anderem Entwicklung eines Sehprogramms zur Quantifizierung des Halo-Effekts bei optischen Medientrübungen (z.B. Hornhauterkrankungen, grauer Star); Berechnungen für Plombenimpressionen bei der Behandlung von Netzhautablösungen

 

© Copyright Dr. Christian Simader +++ Konzept & Realisation speedy space +++ Impressum +++ Home