Grüner Star


 

Unter Grünem Star verstehen wir eine Schädigung des Sehnerven durch verringerte Blutzirkulation. Ein wichtiger Risikofaktor dabei ist die Erhöhung des Augendrucks. Die Messung des Augendrucks wird in der Ordination ausschließlich mit dem genaueren Verfahren der Applanationstonometrie durchgeführt. Der Sehnerv wird an der Spaltlampe evaluiert und photodokumentiert. Weiters wird der Sehnerv mittels optischer Kohärenztomographie (OCT) und aktiver Trackingtechnologie vermessen und im Verlauf beurteilt, so wie auch die makuläre Ganglienzellschicht.

Mit diesen neuesten bildgebenden Verfahren, auf die ich mich im Laufe meiner wissenschaftlichen Tätigkeiten an der Medizinischen Universität in Wien spezialisiert habe, ist es auch möglich diagnostisch herausfordernde Fälle, wie Grüner Star bei Kurzsichtigkeit oder kleinem Sehnerven, leichter zu meistern. Selbstverständlich wird auch die Computerperimetrie angeboten. Sollte sich im Rahmen der Untersuchungen ein Grüner Star (Glaukom) herausstellen, ist dieser meist durch Augentropfen unterschiedlicher Wirkstoffe gut beherrschbar.

Nur in den seltenen Fällen in denen die medikamentöse Therapie des Grünen Stars nicht ausreichen sollte werde ich mit Ihnen eine der in Frage kommenden operativen Therapien planen. Auch hier lege ich wieder großen Wert auf Gespräche und Planung vor und ganz besonders auch nach der Operation.

© Copyright Dr. Christian Simader +++ Konzept & Realisation speedy space +++ Impressum +++ Home